Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Anmelden
 
Breadcrumb Navigation

stadtacker.net

:

Projekte : Pyramidengarten

VersionsverlaufVersionsverlauf

"Pyramidengarten" stellt sich vor

Pyramidengarten.jpg
Selbstgebaute Gärten - soziales Ziel (Autausch, Integration)


Internetauftritt

http://www.pyramidengarten-berlin.de/

Stadtackertyp

Interkultureller Garten

Wo finde ich ihn?

Columbiadamm 120 10965 Berlin
Berlin, Berlin, Neukölln

Wann kann ich hin?

jeden Sonntag ab 14:00 Uhr

Wer ist der Träger?

Multikultureller NachbarschaftsGarten Neukölln e.V.

Wo finde ich den Kontakt?

Dr. Christian Hoffmann Neckarstraße 5 12053 Berlin 030 - 6808 8622 christian.hoffmann@ pyramidengarten-berlin.de

Wen sprech ich an?

Hoffmann, Christian, Dr.

Selbsteinschätzung

Ökologie ist uns ...

wichtig

Soziale Belange sind uns ...

sehr wichtig

Wirtschaftliche Aspekte sind uns ...

wenig wichtig

Stadtacker-/Gartenfakten

Entwicklungsstand:

Laufend

"Erste Saat":

2007/04

Die Gesamtfläche (qm) beträgt:

1.550

Die Anbaufläche (qm) umfasst:

800

Wie viele Leute gärtnern?

ca. 150

Organisation des Stadtackers/Gartens

Welche Rechtsform haben wir?

e.V.

Wem gehört unser Stadtacker?

Kommunales Eigentum

Welche Nutzungsrechte haben wir?

Pacht

Unterliegt die Fläche einer
Zwischennutzung?

Nein

Welche Organisationsform besitzen wir?

selbstverwaltet

Wir sind vernetzt mit ...

anderen Stadtäcker und Gärten:

Allmende-Kontor - Gemeinschaftsgarten; »Garten der Poesie« – Interkultureller Garten Rixdorf – Neukölln; Wuhlegarten – Interkultureller Garten Berlin-Köpenick; »Perivoli – Unser Garten« Interkultureller Garten Neukölln

anderen Institutionen/ Vereinen:

Stiftung Interkultur; Schulumweltzentrum Mitte (Gartenarbeitsschule Wedding und Tiergarten); TU Berlin, Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung (ILaUP), FG Stadt und Ernährung

Wir nutzen und geben unsere Erfahrungen wieder

Nach welchen Prinzipien bauen wir an?

biologisch/ökologisch

Was pflanzen wir?

Gemüse, Kräuter, Obst, Blumen, Mahonie

Welche spezifischen Anbauverfahren
nutzen wir?

Mischkultur

Wir haben gaertnerisch Erfahrungen mit:

  • ​Kompostmieten
  • Vermehrung von Saatgut
  • Boden-/Schadstoffbeurteilung

Wir haben handwerklich Erfahrungen zu:

  • ​Bau von Hochbeeten
  • Kräuterspiralen
  • Lehmofenbau
  • Bau von Insektenhotels
  • Nistkästen

Wir haben Erfahrungen zur
Verarbeitung von:

  • ​Kräutertrocknung
  • Tee-, Creme-, Seifenherstellung
  • Marmeladen-, Chutney- und Chilisoßenhestellung

In der Gemeinschaft pflegen wir ... und erfahren ...

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Indisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Portugissch

Was organisieren wir bzw. bieten wir an?

  • ​Kompostseminare
  • Bodenkundeseminare
  • Naturerlebnis- u. Erfahrungsprojekte
  • Brotbacktermine
  • Raum zum Selbermachen, Lernen, Lehren und Feiern
  • außerdem bieten wir an:eine Bühne, Pavillion und Bierzeltgarnituren

Ökonomische Praxis

Wie finanzieren wir uns?

Mitgliedsbeiträge, Öffentliche Förderung, Patenschaften, Private Förderung (Stiftungen und Sponsoren), Spenden

Weitere Finanzierung über:

Wir verbrauchen alles selbst:

nein

Wir verschenken:

​manchmal was übrig ist

Was wir sonst noch sagen wollen

Selbstdarstellung unter Stiftung Interkultur​

Version: 39.0
Erstellt am 20.01.2012 17:59 von Claudia Henneberg
Zuletzt geändert am 27.08.2013 08:45 von i:0#.f|membership|chenneberg